SG Stern MBVD Berlin e.V. Sparte Kart - Reglement 2016
  Boxengasse
  => Reglement 2016
  => Renntermine 2016
  => Preise und Zahlungshinweise . 2016
  => Sommerrennen 2016
  => DP 2016
  Kontakt
  VIP Lounge
  Gästebuch
  Impressum
  Ablage



Reglement zu den Rennveranstaltungen 2016

der SG Stern MBVD Berlin e.V.

 

Grundsatz

Die Kartrennen der SG Stern MBVD Berlin e.V. finden auf verschiedenen Indoorstrecken Berlins statt und sind ein freundschaftlicher Treff mit Kollegen und externen Teilnehmern. Sie dienen dem Erfahrungsaustausch und der sportlichen, gemeinsamen Freizeitbeschäftigung.

TeilnehmerInnen

Jeder kann teilnehmen, wenn er/sie das 18.Lebensjahr erreicht hat.

Die Anmeldung für die Rennen erfolgt für jeden RennfahrerInnen über die Homepage unter

 www.mbvd-berlin-kart.de 

oder per Mail für neue und externe Fahrer unter gordon.schuetz@daimler.com

Die Anmeldungen werden über doodle vorgenommen.

First in – first safe ist dabei die Regel. Die Teilnehmerzahl wird durch die Spartenleitung auf max. 30 FahrerInnen beschränkt.

Alle Interessenten können sich am Jahresanfang für alle Termine verbindlich anmelden. Dabei ist die Startgebühr nach Bestätigung durch die Spartenleitung komplett zu überweisen. Erst mit dem Eingang der Startgebühr auf dem Konto der SG Stern MBVD e.V. gilt der Startplatz als verbindlich angemeldet.

Sollten sich mehr als 30 FahrerInnen anmelden, können sich Interessenten auf eine Warteliste stellen lassen und werden ersatzweise bei Bedarf zugemeldet.

Gemeldete FahrerInnen, die ihre Startgebühr fristgerecht gezahlt haben und aus einem wichtigen Grund an einem der Renntermine nicht teilnehmen können, wird die Gelegenheit gegeben zu entscheiden, ob ein Ersatzfahrer den Startplatz einnimmt oder das Startgeld zurückgezahlt wird. Die Benennung eines Ersatzfahrers bzw. die Rückzahlung kann für das Jahresrennen jeweils nur ein Mal in Anspruch genommen werden. Zu beachten ist, dass der Ersatzfahrer NICHT Punkte für den gemeldeten Teilnehmer einfahren kann sondern extra gewertet wird.

Die Absage des Startplatzes muss bis zum 5. AT vor dem Rennen an die Spartenleitung erfolgen. Mit der Absage muss der Spartenleitung mitgeteilt werden, ob ein Ersatzfahrer eingesetzt wird oder die Startgebühr zurücküberwiesen werden soll. Absagen nach Ablauf dieser Frist haben aus organisatorischen Gründen zur Folge, dass die Startgebühr nicht zurückgezahlt werden kann.

 

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühren unterteilen sich für alle 10 Jahresrennen 2016 wie folgt:

 

SG Stern Mitglied

-          Anmeldung und Überweisung für alle 10 Termine (ohne Sommerrennen): 180,-- €

-          Zahlung Einzellrennen : 25,-€

-          Barzahler vor Ort: 28,--€

 

Nicht SG-Stern Mitglied

-          Zahlung Einzellrennen : 30,-€

 

Zahlungsbedingungen

Die rechtzeitige Bezahlung der Startgebühr ist organisatorisch sehr wichtig, da die SG Stern MBVD e.V. bei einigen Indoor-Rennstrecken in Vorleistung treten muss und die reservierten Startplätze verbindlich bezahlt werden.

Mit der Bezahlung der Jahresgebühr ist der/die FahrerIn für alle Termine des Jahres (außer Sommer oder Spezialrennen) verbindlich angemeldet.

Die Anmeldung für einzelne Rennen kann nur erfolgen, wenn zu diesem Termin noch freie Startplätze vorhanden sind. Die Startgebühr muss hier, nach schriftlicher Bestätigung durch die Rennleitung, spätestens 10 AT vor dem Renntermin auf dem Konto der SG Stern MBVD e.V. eingegangen sein. Wir bitten um Verständnis, dass eine fehlende Überweisung zu diesem Zeitpunkt zum Verlust des Startplatzes führt.

Die Kontoverbindung der SG Stern MBVD e.V. lautet wie folgt:

Konto 6039945, BLZ 100 700 24, Deutsche Bank.

Betreff: Sparte Kart 2014+Nachname, Vorname (als Beispiel: Sparte Kart 2014, Name, Mitglied SG Stern ja/nein).

 

Rennstrecken

Die Rennstrecken sind durch den Jahresplan 2016 vorgegeben. Vorzugweise werden Rennen im Indoorbereich Berlins stattfinden.

 

 Renneinteilung

Alle FahrerInnen werden nach ihrer Fahrleistung, bzw. erhaltenen Punkte aus der Gesamtwertung eingeteilt. Das heißt, dass Platz 1-10 eine Gruppe ist, Platz 11-20 die zweite Gruppe und ggf. Platz 21-30 die dritte Gruppe.

Für das Startrennen 2016 wird die Aufstellung anhand des Abschlussergebnisses aus 2015 vorgenommen.

Nehmen weniger als 30 bzw. 20 Teilnehmer an einem Rennabend teil, wird die Gesamtteilnehmerzahl auf die 3 bzw. 2 Rennen gleichmäßig verteilt, bzw. wird durch die Rennleitung auch ein Rennabend mit nur 2 Rennen veranstaltet.

Quereinsteiger oder Nachzügler werden automatisch im zweiten Rennen starten.

Sollten bereits Punkte erfahren worden sein und ein Fahrer musste aussetzen, wird die letzte Fahrbewertung gewertet.

Ein „Doppelstart“ in zwei unabhängigen Rennen ist untersagt. Es darf nur in dem jeweils eingeteilten Rennen gestartet werden.

Gestartet wird in max. 3 Einzelrennen mit max. 10 Teilnehmern. Die Startaufstellung wird anhand der aktuellen Rangliste vorgenommen. Die Startreihenfolge der Gruppen wird vor Ort ausgelost, so dass alle Fahrer pünktlich zu Beginn (bis spätestens 18:45 Uhr) vor Ort sein müssen.

 

Rennen - regulär

Alle FahrerInnen losen die Karts vor dem Qualifying aus. Hierfür sind entsprechnd Lose bei Gordon  zu ziehen. Bitte meldet Euch vor Rennstart, in Bezug auf Anwesenheit, bei ihm rechtzeitig an.

Verspätungen sind nach dem neuesten Reglement schwer zu händeln. Es kann nicht mit einem Fahrer aus dem nachfolgenden Rennen getauscht werden. Die Möglichkeit obliegt dem Spartenleiter.

Gefahren wird pro Gruppe mit einem 5 minütigem Qualifying und anschließendem 25 minütigem Rennen, in dem der Sieger ermittelt wird. Das heißt, die FahrerInnen bleiben nach dem Qualifying in ihren Karts und werden gemäß der Quali-Zeit durch das Bahnpersonal an ihre Startplätze gewiesen.

Punkteverteilung

Gewertet werden die Plätze 1 bis 10 im Rennen sowie zusätzlich die schnellsten Rundenzeiten aller Teilnehmer, die entweder im Quali oder im Rennen erreicht wurde. Hierfür wird die gleiche Punkteverteilung verwendet.

 Die Punkteverteilung wird wie folgt vorgenommen:

Gruppe 1 :
- Platz 1   20 Punkte
- Platz 2   19 Punkte
- Platz 3   18 Punkte
....

Gruppe 2:

- Platz 1   15 Punkte
- Platz 2   14 Punkte
- Platz 3   13 Punkte
....

Gruppe 3:
- Platz 1   10 Punkte
- Platz 2   09 Punkte
- Platz 3   08 Punkte
....

Die 3 schnellsten Rennrunden des jeweiligen Renntages werden mit 3, 2 und einem Punkt zusätzlich belohnt.
 

Alle Punkte werden im laufenden Jahr zusammen gezählt und ergeben das Jahresendergebnis.

Gewertet werden aber nur Rennergebnisse von 8 Renntagen. Das heißt, dass jeder Fahrer ein Rennergebnis streichen lassen muss.

Jeder FahrerIn kann und muss nach dem letzten Renntag 2016 sein Ergebnis als Streichergebnis der Rennleitung mitteilen. 

Im Laufe der folgenden Kalenderwoche nach dem Rennen werden die Ergebnisse online auf der Homepage eingestellt, sowie die Gesamtübersicht aller Rennen.

Während des Qualifying

Sollte ein FahrerIn den Eindruck haben, das Kart ist defekt oder die Rennleitung bemerkt einen Defekt, so ist zusätzlich ein Boxenstopp mit ggf. Kartwechsel möglich.

 

Zeitnahme:

Die Rundenzeiten werden elektronisch mit Hilfe von Transpondern gemessen.

 

Monitoranzeigen:

Es gibt unterschiedliche Monitoranzeigen auf verschiedenen Monitoren (Rennstreckenabhängig).

 

Rennleitung:

Die Entscheidungen der Rennleitung und der Spartenleitung sind unanfechtbar. Bei Protesten gegen Verhalten von anderen FahrerInnen oder ähnlichen Sachverhalten müssen diese innerhalb von 30 Minuten nach dem Vorfall/Rennen der Renn-/Spartenleitung gemeldet werden. Die Renn-/Spartenleitung entscheidet dann nach Rücksprache mit den Streckenposten über alles weitere. Grundsätzlich können Zeitstrafen bis zum Rennende und Disqualifikationen auch noch nach dem Rennen erfolgen.

 

START:

Das Rennen wird mit einem stehenden Start erfolgen. Die Startaufstellung ergibt sich aus der besten Rundenzeit des Qualifyings.

 

Flaggensignale

Es gelten die im Motorsport üblichen Flaggensignale und Lichtzeichen. Zu beachten ist im Besonderen:
 
Startzeichen für das Rennen


 
blaue Flagge geschwenkt

Wird während des Rennens nur bei Überrundungen gezeigt. Der betroffene Fahrer muss innerhalb von einer Runde Platz machen

 gelbe Flagge mit Rundumlichter

Gefahr auf der Strecke, langsam fahren, absolutes Überholverbot.

  schwarze Flagge
mit gehaltener Startnummer

Das betroffene Kart innerhalb der nächsten Runde in die Box (technischer Defekt oder Zeitstrafe)

  rote Flagge

Rennabbruch oder Unterbrechung

  bedeutet das Sie eine Verwarnung bekommen haben weil Sie durch ihre Fahrweise aufgefallen sind
                  oder Signale vom Streckenpersonal missachtet haben. Ab diesem Zeitpunkt stehen Sie meist
                  unter besonderer Beobachtung


 
Es bedeutet das an ihrem Fahrzeug ein technische Defekt besteht und Sie unverzüglich die
                 Boxengasse ansteuern müssen um weiteren Schaden für sich und evtl. Andere zu vermeiden


  schwarz-weiß karierte Flagge

Ende des jeweiligen Laufes


Es gelten die allgemeinen Betriebsbedingungen der jeweiligen Rennstrecken und das aktuelle Reglement, vom 18.Januar 2016, der Sparte Kart der SG Stern MBVD Berlin e.V.

Gordon Schütz

Spartenleitung SG Stern MBVD Berlin - Kart

 

Bis jetzt waren schon 23490 Besucher (82376 Hits) hier!